Lichtschnell Reisen? Die    Frage,    ob    es    einmal    Triebwerke    geben    wird,    die    es    ermöglichen,    dass    ein    Raumschiff annähernd Lichtgeschwindigkeit erreicht, ist schwer zu beantworten. Als   Jule   Verne   seine   Nautilus   “erfand”,   ahnte   kaum   jemand,   dass   es   einmal   atomgetriebene   U- Boote geben würde. Das   Einzige,   was   man   heute   sagen   kann,   ist,   welche   Schwierigkeiten   es   bezüglich   lichtschneller Reisen gibt. Zum    einen    wäre    die    Masse    zu    nennen.    Je    schneller    nicht    masselose    Elementarteilchen    sich bewegen,   desto   schwerer   werden   sie.   Umso   schwerer   sie   sind,   desto   mehr   Energie   braucht   es,   sie weiter zu beschleunigen. Das   bedeutet,   dass   für   ein   Raumschiff,   je   schneller   es   fliegt,   umso   mehr   Energie   für   eine   weitere Erhöhung      der      Geschwindigkeit      eingesetzt      werden      muß.      Bei      Annäherung      an      die Lichtgeschwindigkeit   steigt   dieser   Wert   exponentiell   derart   an,   dass   es   kaum   noch   möglich   ist,   die benötigte Energiemenge aufzubringen. Doch   nicht   nur   die   Masse   erhöht   sich.   Abhängig   von   der   Geschwindigkeit   verlangsamen   sich   alle Bewegungen   an   Bord   des   Raumschiffs.   Dies   bedeutet,   dass   die   Besatzung   sich   langsamer   bewegt (für   äußere   Beobachter   würde   es   aussehen,   als   bewegten   sie   sich   in   Superzeitlupe),   was   auch   eine verlangsamte Alterung bedeutet. Allgemein bekannt, ist dieser Effekt als Zeitdilatation. Jedoch betrifft dies nicht nur die Besatzung, sondern alle Vorgänge an Bord des Raumschiffs. Und   damit   natürlich   auch   das   Triebwerk   und   dessen   Leistung.   Ebenso   die   Energieerzeugung.   Und da   liegt   der   Knackpunkt.   Nähert   sich   das   Raumschiff   der   Lichtgeschwindigkeit,   sagen   wir   soweit, dass   die   Zeit   um   das   1000fache   verlangsamt   erscheint,   so   bewegt   sich   nicht   nur   die   Besatzung   um das 1000fache langsamer, sondern auch die Energieerzeugung wird um das 1000fache reduziert. Ebenso   die   Leistung   der   Triebwerke,   Sensoren   oder   Computer.   Eben   alles,   was   irgendeiner   Form von Bewegung unterliegt. Kurz   gesagt,   ab   dem   Moment,   ab   dem   die   Zeitdilatation   eine   signifikante   Verlangsamung   aller Vorgänge   bewirkt,   steht   die   notwendige   Energiemenge   für   weitere   Beschleunigung   nicht   mehr   zur Verfügung. Die   einzige   Möglichkeit,   ein   Raumschiff   auf   Lichtgeschwindigkeit   zu   beschleunigen,   wäre   demnach, es   von   außen   zu   beschleunigen.   Sozusagen   per   Linearbeschleuniger.   Allerdings   müsste   dieser   sehr sehr   lang   sein,   da   die   Beschleunigungskräfte   bei   kürzerem   Linearbeschleuniger   so   hoch   wären, dass die Besatzung nicht überleben würde. Jedoch    sind    Linearbeschleuniger    der    benötigten    Länge    jenseits    jeder    technisch    vorstellbaren Realität. Egal,   aus   welchem   Blickwinkel   man   es   auch   betrachtet,   mit   heute   bekannter   Physik   lässt   sich   ein Raumschiff   nicht   auf   annähernd   Lichgeschwindigkeit   beschleunigen.   Auch   dann   nicht,   wenn   so etwas wie Antimaterie als Treibstoff verfügbar wäre. Die Zeitdilatation ist da ziemlich unerbittlich.  © 08.2015
Kosmologie
Herbert Haß
Die   Frage,   ob   es   einmal   Triebwerke   geben   wird,   die   es   ermöglichen, dass    ein    Raumschiff    annähernd    Lichtgeschwindigkeit    erreicht,    ist schwer zu beantworten. Als   Jule   Verne   seine   Nautilus   “erfand”,   ahnte   kaum   jemand,   dass   es einmal atomgetriebene U-Boote geben würde. Das   Einzige,   was   man   heute   sagen   kann,   ist,   welche   Schwierigkeiten   es bezüglich lichtschneller Reisen gibt. Zum   einen   wäre   die   Masse   zu   nennen.   Je   schneller   nicht   masselose Elementarteilchen    sich    bewegen,    desto    schwerer    werden    sie.    Umso schwerer    sie    sind,    desto    mehr    Energie    braucht    es,    sie    weiter    zu beschleunigen. Das   bedeutet,   dass   für   ein   Raumschiff,   je   schneller   es   fliegt,   umso mehr   Energie   für   eine   weitere   Erhöhung   der   Geschwindigkeit   eingesetzt werden   muß.   Bei   Annäherung   an   die   Lichtgeschwindigkeit   steigt   dieser Wert    exponentiell    derart    an,    dass    es    kaum    noch    möglich    ist,    die benötigte Energiemenge aufzubringen. Doch     nicht     nur     die     Masse     erhöht     sich.     Abhängig     von     der Geschwindigkeit    verlangsamen    sich    alle    Bewegungen    an    Bord    des Raumschiffs.   Dies   bedeutet,   dass   die   Besatzung   sich   langsamer   bewegt (für   äußere   Beobachter   würde   es   aussehen,   als   bewegten   sie   sich   in Superzeitlupe), was auch eine verlangsamte Alterung bedeutet. Allgemein bekannt, ist dieser Effekt als Zeitdilatation. Jedoch   betrifft   dies   nicht   nur   die   Besatzung,   sondern   alle   Vorgänge   an Bord des Raumschiffs. Und   damit   natürlich   auch   das   Triebwerk   und   dessen   Leistung.   Ebenso die   Energieerzeugung.   Und   da   liegt   der   Knackpunkt.   Nähert   sich   das Raumschiff   der   Lichtgeschwindigkeit,   sagen   wir   soweit,   dass   die   Zeit um   das   1000fache   verlangsamt   erscheint,   so   bewegt   sich   nicht   nur   die Besatzung     um     das     1000fache     langsamer,     sondern     auch     die Energieerzeugung wird um das 1000fache reduziert. Ebenso   die   Leistung   der   Triebwerke,   Sensoren   oder   Computer.   Eben alles, was irgendeiner Form von Bewegung unterliegt. Kurz    gesagt,    ab    dem    Moment,    ab    dem    die    Zeitdilatation    eine signifikante     Verlangsamung     aller     Vorgänge     bewirkt,     steht     die notwendige   Energiemenge   für   weitere   Beschleunigung   nicht   mehr   zur Verfügung. Die    einzige    Möglichkeit,    ein    Raumschiff    auf    Lichtgeschwindigkeit    zu beschleunigen,    wäre    demnach,    es    von    außen    zu    beschleunigen. Sozusagen   per   Linearbeschleuniger.   Allerdings   müsste   dieser   sehr   sehr lang       sein,       da       die       Beschleunigungskräfte       bei       kürzerem Linearbeschleuniger   so   hoch   wären,   dass   die   Besatzung   nicht   überleben würde. Jedoch   sind   Linearbeschleuniger   der   benötigten   Länge   jenseits   jeder technisch vorstellbaren Realität. Egal,    aus    welchem    Blickwinkel    man    es    auch    betrachtet,    mit    heute bekannter    Physik    lässt    sich    ein    Raumschiff    nicht    auf    annähernd Lichgeschwindigkeit   beschleunigen.   Auch   dann   nicht,   wenn   so   etwas wie Antimaterie als Treibstoff verfügbar wäre. Die Zeitdilatation ist da ziemlich unerbittlich.  © 08.2015
Wissenschaft: Kosmologie
Lichtschnell Reisen
Herbert Haß